Kanu-Abenteuer auf dem Schiffenensee

Freiheit und Natur pur im Kanu

Vom Startort der schönen Altstadt Fribourg geht es mit dem Kanu über die Saane in den idyllischen Schiffenensee. Der See windet sich durch die malerische Voralpenlandschaft und ist umgeben von hohen Sandsteinwänden. Sehenswertes bieten die kleinen Schlösser, die sich im grünen Wasser spiegeln. Buchten laden zum gemütlichen Zusammensein ein für ein Picknick oder für den Badespass. 

Hin- und Rückreise ab Bern mit der S1 bis Freiburg/Fribourg.

»mehr

Botanischer Garten Neuchâtel

Eine grüne Oase nur wenige Schritte vom Stadtzentrum entfernt

Mitten in Neuchâtel befindet sich eine Ruheoase für alle, die die Stadthektik hinter sich lassen wollen. Spaziergänge laden zum gemütlichen Schlendern ein, auf denen man zusätzlich viele exotische Pflanzen trifft. Auch Tiere kann man im Garten beobachten. Der Botanische Garten feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einem interessanten Programm zum Thema «Reise der Pflanzen- Reise des Menschen».

Hin- und Rückreise ab Bern mit der S5 nach Neuchâtel. Anschliessend kurzer Fussmarsch von ca. 20 Minuten, über die «Rue du Rochet», rechts abbiegen in den «Chemin du Pertuis-du-Sault» bis zum botanischen Garten.

»mehr

Feiern Sie mit uns!

Packen Sie die Gelegenheit und gehören Sie am 18. August zu den ersten, die in Worb einen neuen «Worbla»-Zug betreten.

Seien Sie dabei wenn am Samstag, 18. August, der erste von vierzehn neuen «Worbla»-Zügen nach Worb kommt. Von 11.00 bis 20.00 Uhr erwarten Sie Musik und Gesang aus der Region, eine reichhaltige Festwirtschaft und diverse Aktivitäten. Taufen Sie mit uns den Zug auf den neuen Namen und seien Sie unter den ersten, die ihn betreten.

»mehr

Sensorium Rüttihubelbad

Reisen Sie mit der S-Bahn Bern zum Sensorium Rüttihubelbad.

Nach 40 Minuten Reisezeit treffen Sie mit der S7 und dem Postauto in Walkringen beim Sensorium Rüttihubelbad ein. Dann heisst es für Sie: Entde-cke die Welt der Sinne. Das Sensorium bietet bei jedem Wetter rund siebzig Erfahrungsstationen, an denen Jung und Alt spielerisch tätig werden. Ausserdem werden Führungen und Workshops angeboten. Für den Besuch sollte man sich mindestens zwei Stunden Zeit nehmen. Falls die aufregenden Erfahrungsstationen den Magen knurren lassen, bestehen verschiedene Möglichkeiten sich zu verpflegen.

»mehr